Ein Urlaub am Gardasee bedeutet vor allem eins: Vielfalt! Eine Mischung aus alpinem und maritimem Flair erwartet dich. Hier kannst du in malerischen Orten durch verwinkelte Altstadtgassen bummeln oder an der Seepromenade flanieren. Am nächsten Tag schwingst du dich aufs Fahrrad oder gehst Wandern. Abends kehrst du in die Trattoria oder Vinothek an der Ecke ein und lässt den Gaumen verwöhnen. Historische Städte voller Kulturgeschichte wie Verona und Venedig warten auf dich und sind gut vom östlichen Gardasee in Tagesausflügen erreichbar.

Gute Freunde von uns sind echte Gardasee Experten. Sie besuchen seit vielen Jahren regelmäßig den östlichen Gardasee und kennen neben den klassischen Gardasee Sehenswürdigkeiten und den schönsten Orten auch viele Gardasee Geheimtipps. Wir haben sie bei unserem Urlaub im April 2022 dankbar angenommen und möchten hier ein paar an dich weitergeben.

Hi, ich bin Sabine,

reisesüchtig und fernwehgeplagt. Als ausgebildete Touristikerin habe ich mich auch beruflich immer mit dem Reisen beschäftigt. Mit meinen authentischen Erfahrungsberichten und Tipps möchte ich dir deine Reiseplanung und erleichtern.

Denn soviel ist sicher: Reisen tut immer gut. (Voltaire)

Werbehinweis: alle mit einem * markierten Links sind Affiliate-Links. Wenn du darüber auf die Seite des Anbieters wechselst und dort etwas buchst oder kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Der Preis für dich bleibt genau der gleiche. Vielen Dank.

 

Der Gardasee ist mit 370 km² der größte italienische See.

Die Landschaft im Norden ist durch die Ausläufer der Alpen sehr alpin mit hohen steilen Bergen. Der bekannteste Ort im Norden ist Riva. Die Region ist aufgrund des hohen Windaufkommens bei Surfern sehr beliebt.

Je südlicher man sich begibt, umso mehr gehen die Bergketten in sanfte Hügel über und die Landschaft ändert sich von alpin immer weiter zu mediterran.

Der Westen des Gardasees mit Orten wie Salo oder Gardone, ist etwas ruhiger als die lebhafte Ostseite.

Hier geht man in den malerischen Altstadtgassen und Uferpromenaden von Bardolino oder Garda gerne Shoppen oder lässt sich in einem der zahlreichen Eisdielen, Vinotheken und Restaurants kulinarisch verwöhnen.

Im Süden erreicht der See die größte Breite, aber selbst an der breitesten Stelle sind es gerade mal 17 km.  Die Landschaft ist flach und sanft hügelig, hier gedeihen Oliven und Wein am besten.

In meinem Artikel möchte ich dir die schönsten Orte und Ausflüge am östlichen Garadsee näher vorstellen. Sie gehört zur Region Venetien, aufgrund der Nähe bieten sich Ausflüge nach Verona und Venedig an.

Wann ist die beste Reisezeit für den Gardasee?

Rund um den Gardasee herrscht mildes alpines Klima. Im Frühling und Herbst liegen die Temperaturen zwischen 15-20° C und eignen sich hervorragend für sportliche Aktivitäten wie Wandern und Mountainbike.

Im Sommer, zwischen Juni und August, steigen die Temperaturen dann bis zur 30°C-Marke und es ist die beste Zeit für Sonnenhungrige und Badegäste.

Die Winter am Gardasee sind mild mit Temperaturen um die 6-10 °C und regenarm.

Am Hafen in Sirmione Am Hafen in Sirmione

 

 

Gardasee Sehenswürdigkeiten & schönste Orte

Garda

Der Ort, der dem See seinen Namen gibt, liegt am östlichen Gardasee. Wir haben im Poiano Resort Hotel Garda* auf den Hügeln vor Garda unseren Urlaub verbracht und fanden diesen Ausgangspunkt für Ausflüge ideal.

Die hübsche Altstadt von Garda ist autofrei, an der Uferpromenade Lungolago liegen zahlreiche Restaurants und Cafés und freitags gibt es hier einen schönen Markt.

Am nördlichen Ortseingang steht die prachtvolle Villa Albertini mit ihren bunten Zinnentürmen, die aber nur von außen bewundert werden kann.

Genau gegenüber findest du den Fähranleger, von hier kannst du viele Orte am Gardasee bequem und schnell mit der Personenfähre erreichen. Du kannst zwischen den schnelleren Tragflächenbooten und den gemächlicheren Ausflugsdampfern wählen.

Ich empfehle dir einen Tagesausflug mit der Fähre in das schöne Sirmione am südlichen Gardasee zu machen (siehe unten). Hier findest du Fährzeiten und Pläne.

Die Villa Albertini in Garda
Altstadtgasse in Garda am Abend

Gardasee Geheimtipp: kurz hinter dem Fähranleger in nördlicher Richtung liegt an einem kleinen Kiesstrand das schöne Lido Garda Beach Café, wo du vor oder nach deiner Fahrt mit der Fähre oder einfach mal so auf einen Snack einkehren kannst.

Restaurant-Tipps Garda: neben den vielen Restaurants an der Uferpromenade  gibt es etwas weiter im Landesinneren, dafür aber sehr schmackhaft und etwas günstiger, das Stafolet Steakhaus & Pizzeria. Hier gibt es leckeres Essen in stilvollem Ambiente zu einem sehr guten Preis-Leistungsverhältnis.

In der Trattoria da Pino 2 solltest du unbedingt die Wodkanudeln probieren!!. Im Restaurant La Lanterna gibt es grandios leckere Pizza & Pasta in riesigen Portionen.

Das Beach Café in Garda
Der Strand am Beach Café Garda

Bardolino

Der Name ist dir vielleicht durch den gleichnamigen Wein bekannt. Er wird in den sanften Hügeln um den hübschen Ort am östlichen Gardasee angebaut.

Der historische Stadtkern ist etwas größer als in den umliegenden Orten und der Hauptplatz, die Piazza Giacomo Matteotti, ist eher eine breite Straße mit vielen Restaurants, Cafés und -natürlich- Eisdielen.

Hier kannst du dir ein Eis gönnen und gemächlich in dem kleinen Hafen sitzend schlecken, bevor du weiter durch die Altstadtgassen bummelst.

Die Uferpromenade in Bardolino
Der Hafen in Bardolino
Frühling am Gardasee

Malcesine

Der malerische Ort darf in der Liste der schönsten Orte am Gardasee nicht fehlen. Er liegt am nördlichen Ostufer und ist von Garda aus in etwa 40 Fahrminuten zu erreichen.

Die Scaligerburg ragt über die historische Altstadt mit ihren Kopfsteinpflaster Gassen. Auch ein Bummel entlang des hübschen Hafens lohnt sich.

Von Malcesine kannst du einen Ausflug zum Monte Baldo unternehmen. Mit der Seilbahn geht es 1.700 Höhenmeter hinauf. Da hier bis ins Frühjahr hinein Schnee liegt und uns deshalb zu kalt war, empfiehlt sich dieser Ausflug allerdings eher in den Sommermonaten. Die Gebirgskette ist bis zu 2.200 m hoch und ein Paradies für Wanderer und Mountainbiker.

Bummel durch Malcesine
Am Hafen von Malcesine

Lazise

Der kleine Ort gehört ganz sicher zu den schönsten am Rande des Gardasee.

Er liegt im Südosten,  etwas südlich von Bardolino. Der Altstadtkern von Lazise ist bis heute von der gut erhaltenen Stadtmauer aus dem 14. Jh. umgeben und man muss ihn durch eines der drei Stadttore betreten.

Um die große Piazza Vittorio Emanuele und den kleinen Hafen geht es in den bunten Altstadtgassen ruhiger und beschaulicher zu als in den benachbarten Orten am Gardasee.

War es bei unserem Besuch in den Osterferien im April an manchen Stellen schon recht voll, so waren wir hier am Nachmittag bei unserem Bummel fast alleine unterwegs.

Gardasee Geheimtipp: das Restaurant Corte San Marco liegt in einem Hinterhof in einer Seitenstraße und bietet neben dem schönen Ambiente sehr leckeres Essen.

Abendbummel durch Lazise
Piazza Vittorio Emanuele
Der kleine Hafen in Lazise

Sirmione

Sirmione liegt im Süden des Sees auf einer Halbinsel, die mehrere Kilometer in den See hineinragt. 

Vom östlichen Gardasee aus kannst du einen tollen Ausflug mit der Personenfähre dorthin machen und so den See auch mal vom Wasser aus genießen. Die schnellen Tragflächenbotte brauchen auf der direkten Strecke von Garda nach Sirmione 30 Minuten. Hier findest du Fährzeiten und Pläne.

Im verkehrsberuhigten Zentrum bummeln viele Besucher durch die engen Altstadtgassen. Auf dem Weg vom Fähranleger zur Burg kommst du in einer Eisdiele vorbei, in der es die wohl größten Eiskugeln am ganzen Gardasee gibt.

Das Wahrzeichen Sirmiones ist die aus dem 13. Jh. stammende Wasserburg Castello Scaligero (Scaligerburg). Sie ist von türkisblauem Wasser umgeben. Ein Aufstieg auf den Turm lohnt sich (Eintritt 4,00 EUR). Von oben hast du eine wundervolle Aussicht über den See und die Altstadt von Sirmione.

Nach einem Besuch des Kiesstrands Spiaggetta della Rocca Scaligera mit seinem glasklarem Wasser kannst du in einem der charmanten Pfahlrestaurants noch etwas essen oder trinken.

Tipp: Sirmione gehört zu den beliebtesten Garadasee Sehenswürdigkeiten und ist in der Hochsaison oder an Feiertagen (wir waren Ostersonntag dort) sehr überlaufen. Wenn du es einrichten kannst, fahre lieber früh morgens oder außerhalb eines Feiertags oder der Hochsaison hierher. Mit dem Auto bekommst du sonst nur schwer einen Parkplatz.

Castello Scaligero, Sirmione
Blick auf den Strand in Sirmione
Ein schönes Pfahlrestaurant in Sirmione

Verona

Nur 20 Autominuten vom östlichen Gardasee entfernt liegt Verona mit seiner schönen Altstadt und vielen historischen Überresten aus der Römerzeit. Die aus Romeo und Julia bekannte Stadt lohnt sich nicht nur wegen des berühmten Balkons, sondern auch wegen der beeindruckenden weltberühmten Arena und den bunten Altstadtgässchen.

Die Arena die Verona liegt an der Piazza Bra und ist eine Augenweide, die mich etwas an das Kolosseum in Rom erinnert hat. Der Besuch einer Opernaufführung in diesem Amphitheater aus dem 1. Jh. muss legendär sein. Ich habe allerdings gehört, dass sich ein Besuch im Inneren für eine Besichtigung nicht lohnen soll, habe jedoch selbst nicht daran teilgenommen.

Die Arena im Abendlicht
Die Arena die Verona

Ein Besuch des Hauses „Casa di Giulietta“ mit dem berühmten Balkon von Romeo und Julia darf natürlich in Verona nicht fehlen. Es kann allerdings recht voll werden und zu einer Wartezeit kommen. Tickets können nicht im Voraus gebucht werden.

Der Besuch des kleinen Innenhofes mit Blick auf den Balkon und die Julia Satue ist kostenfrei. Der Besuch des Hauses kostet 6,00 EUR, mit dem Grab der Julia 7,00 EUR.

Der Balkon von Romeo & Julia
Die Berührung der Julia Statue soll Glück bringen

Mir haben die historischen, teils verfallenen alten Häuser rund um die Piazza della Erbe in Verona am besten gefallen. Hier ist täglich ein kleiner Markt und es gibt fantastische Restaurants, in denen man sitzen und das Leben auf der Piazza beobachten kann.

Tipp: parken kannst du günstig und zentral im Parkhaus Arena,  Preis pro Stunde ca. 2,30 EUR.

Fontana Madonna Verona, Piazza della Erbe
Torre dei Lamberti am Piazza della Erbe
Bunte Altstadthäuser am Piazza della Erbe

Venedig

Venedig ist romantisch, Venedig ist beeindruckend, Venedig ist einzigartig! Wenn du am östlichen Gardasee deinen Urlaub verbringst, solltest du dir einen Tagesausflug in die Stadt der Liebe nicht entgehen lassen. Bei unserem Besuch dort im April 2022 war die gesamte Familie total begeistert!

Anreise mit dem Auto: die Fahrtzeit vom östlichen Gardasee beträgt etwa 2 Stunden (150 km). Da Venedig komplett autofrei ist, musst du außerhalb der Stadt parken.

Vom Parkhaus Communale kannst du die Innenstadt fußläufig entlang der Kanäle und durch engen Gassen in etwa 20 Minuten erreichen. Es kostet 29 EUR für 24 Stunden, allerdings solltest du früh ankommen oder vorreservieren. Wir haben um halb elf gerade noch mit Glück und nach langem Warten einen Parkplatz dort bekommen.

Am Canal Grande haben wir eine Gondelfahrt gebucht. Das ist zwar das volle Touristenproramm, gehört aber in Venedig einfach dazu.

Die Fahrt durch die Nebenkanäle des Canal Grande dauert etwa 20 Minuten und kostet 80 EUR. Die Gondelfahrt musst du nicht unbedingt vorreservieren, man kann einfach an einer der vielen Haltestellen der Gondelfahrten einsteigen.

Gondelfahrt auf dem Canale Grande
Gondelfahrt durch die ruhigen Nebenkanäle
Die Rialto Brücke

Von der Rialto-Brücke aus hast du einen herrlichen Blick auf den Canale Grande. Er ist etwa 4 km lang und wird nur von vier Brücken überquert, von denen die Rialto-Brücke die berühmteste ist.

Mir hat allerdings der Blick von der Ponte degli Scalzi noch besser gefallen. Hier ist es nicht so voll und die Aussicht ist mindestens genauso herrlich.

Blick auf den Canale Grande von der Rialto Brücke
Blick auf den Canale Grande von der Ponte degli Scalzi

Am Markusplatz stehen die berühmtesten Sehenswürdigkeiten Venedigs: der Markusdom mit dem angrenzenden Dogenpalast und dem separaten Markusturm.

Von hier kannst du zur Promenade Riva degli Schiavoni am Meer laufen und hast einen herrlichen Blick auf die gegenüberliegenden Inseln Isola die san Giorgio Maggiore und Giudecca.

Von der Promenade kannst du auf die berühmte Seufzerbrücke blicken, die direkt hintern an den Dogenpalast angrenzt.

Die Legende sagt, dass die Gefangenen auf ihrem Weg vom Dogenpalast in das nebenliegende Gefängnis von dieser Brücke einen letzten Blick in die Freiheit warfen und seufzten.

Der Markusdom
Der Markusdom und die Nationalbibliothek
Der Dogenpalast

Wir haben an der Promenade noch etwas gegessen, bevor wir von der Station San Marco (Markusplatz) mit dem Wasserbus (Vaporetto) zurück zum Bahnhof (Stazione Santa Lucia) gefahren sind, neben dem das Parkhaus Communale liegt.

Die Fahrt dauert etwa 30 Minuten und bietet herrliche Aussichten vom Wasser aus auf die Stadt mit Markusdom, Dogenpalast und Markusturm und die gegenüberliegenden Inseln.

Die Seufzerbrücke
Blick auf die Isola di san Giorgio Maggiore
Der Blick auf den Marktplatz vom Wasserbus aus

Wenn du noch mehr über Venedig erfahren möchtest, kann ich dir den Artikel 22 Top Venedig Sehenswürdigkeiten & Reisetipps vom Reiseblog fernwehblog.net empfehlen.

 

Weinprobe Villa Callicantus

Ein echter Gardasee Geheimtipp ist die Weinprobe im romantischen Weingut Villa Calicanuts.

In den Weinbergen zwischen Bardolino und Lazise liegt diese idyllische alte Villa, die in Familienbesitz ist und rein biodynamisch wirtschaftet.

Hier kannst du den ganzen Nachmittag im Schatten der Veranda verbringen und sich die fünf ausgewählten Weine schmecken lassen. Zu jedem Wein gibt es eine kleine Leckereien aus der Region.

Auch für Familien mit kleinen Kindern ist das Anwesen gut geeignet, es gibt einen großen Garten mit ausreichend Spielmöglichkeiten.

Die Weinprobe mit 5 Weinen und Snacks (Schinken-, Salami-, Käseplatte, Gebäck) kostet 30,00 EUR pro Person.

Die Einfahrt zur Villa Calicantus
Die Villa Calicantus
Weinprobe im Hof

Fahrradtour

Unbedingt empfehlen kann ich dir eine Fahrradtour ins Hinterland des Gardasees. Wir haben diese verbunden mit dem Besuch des Weingut Villa Calicantus und sind die 12km von unserem Poiano Resort Hotel Garda* mit dem Rad dorthin gefahren.

Die Räder haben wir über das Hotel ausgeliehen. Sie wurden uns morgens sogar dorthin geliefert. Die Leihgebühr für ein Mountainbike beträgt 25,00 EUR pro Tag, ein E-Bike kostet 40,00 EUR.

Egal, welche Strecke du wählst, die Fahrt durch die hügelige Landschaft ist einzigartig. Immer wieder kannst du zwischendurch einen Blick auf den See genießen. Der Service des Fahrradverleihs ist sehr nett und hilft auch bei der Auswahl einer Strecke gerne weiter.

Auch das Hinterland ist sehenswert
Die Aussicht auf den Gardasee
Sanfte Hügel mit Zypressen

Punta San Vigilio

Das charmante Herrenhaus mit dem großen Anwesen und dem angeschlossenen Hotel Locanda San Viglio versprüht den Glanz alter Zeiten.

Idyllisch in einen Zypressenhain eingebettet liegt es auf einer Halbinsel westlich von Garda in der Bucht Baia delle Sirene. Das Anwesen ist zwar kein Geheimtipp mehr, aber auf alle Fälle einen Besuch wert.

Auf der schönen Terrasse des Restaurants kannst du herrlich das Dolce Vita genießen. Ein absolutes Hightlight unter den Gardasee Sehenswürdigkeiten.

Punta San Vigilio vom Wasser aus
Punta San Vigilio

Wo übernachten am Gardasee – Hoteltipps

 

Wenn du auf der Suche nach einer Hotelempfehlung am Gardasee bist, habe ich hier ein paar Tipps für dich:

Poiano Resort Hotel Garda* Die schöne Anlage liegt oberhalb des Ortes Garda und bietet einen herrlichen Blick auf den See. Du kannst in Hotelzimmern oder Appartments übernachten und wahlweise Verpflegung buchen. Es gibt ein großes Sportangebot für die ganze Familie mit riesigem Swimmingpool, Tennisplätzen, Golfplatz, Fußballplatz, Fahrradverleih.

Wenn du ein Hotel im Ort Garda und in der Nähe des Sees suchst, empfehle ich dir das kleine Hotel Europa* oder das moderne Hotel Miro*.

Weiterlesen: Reiseblogs & Reiseführer

 

Auf der Seite Gardasee: die schönsten Sehenswürdigkeiten, Ausflugsziele und Aktivitäten vom Reiseblog unterwegs mit kind erhälst du viele weitere Tipps, auch zur Ost- und Nordseite des Gardasees.

Beim Reiseblog Gooutbecrazy erhälst du Reisetipps zu Riva del Garda und den nördlichen Gardasee.

Als Reiseführer habe ich gerne den Marco Polo Reiseführer Gardasee *  gelesen, mit vielen Insidertipps und toller Karte.

Dir gefällt dieser Beitrag?

Hat dir mein Artikel Gardasee Sehenswürdigkeiten: die 10 schönsten Orte & Ausflüge gefallen und konnte dir bei deiner Planung behilflich sein? Dann freue ich mich über deine Rückmeldung in den Kommentaren. Gerne kannst du ihn auch mit Freunden teilen.

 

Das könnte dich auch interessieren

Ausflugsziele_rund_um_Frankfurt_Fulda 3

Deutschland

15 Ausflugsziele rund um Frankfurt

Edinburgh Sehenswuerdigkeiten, Die Royal Mile

Schottland

Die schönsten Edinburgh Sehenswürdigkeiten

Schweden mit Kindern

Schweden

Schweden mit Kindern: aktiv & entspannt