Eine der spektakulärsten Landschaften Deutschlands liegt ganz im Osten. Das Elbsansteingebirge fasziniert mit bizarren Felsformationen, tiefen Schluchten und flachen Tafelbergen entlang des idyllischen Elbtals.

Die bekannteste Sehenswürdigkeit des Elbsansteingebirge ist die Bastei mit der Basteibrücke. 

In diesem Artikel verrate ich Dir meine persönlichen Tipps für deinen Aufenthalt im Elbsansteingebirge, eine einfache Wanderung zur Bastei und meine Hotelemfpehlung.

Hi, ich bin Sabine,

reisesüchtig und fernwehgeplagt. Als ausgebildete Touristikerin habe ich mich auch beruflich immer mit dem Reisen beschäftigt. Mit meinen authentischen Erfahrungsberichten und Tipps möchte ich dir deine Reiseplanung und erleichtern.

Denn soviel ist sicher: Reisen tut immer gut. (Voltaire)

Werbehinweis: alle mit einem * markierten Links sind Affiliate-Links. Wenn du darüber auf die Seite des Anbieters wechselst und dort etwas buchst oder kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Der Preis für dich bleibt genau der gleiche. Vielen Dank.

Allgemeines zum Elbsandsteingebirge

 

Einfach ausgedrückt: die wichtigsten Infos sind schon im Namen enthalten:  an der ELBE liegt das überwiegend aus SANDSTEIN geformte MittelGEBIRGE.

Das Gebirge erstreckt sich über Sachsen und Nordböhmen in Tschechien. Als Sächsische Schweiz bezeichnet man den deutschen Teil des Elbsandsteingebirges, es liegt südöstlich von Dresden im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge. Der Nationalpark Sächsische Schweiz umfasst etwa 90 Quadratkilometer.

Bekannt ist das Elbsandsteingebirge für seine bizarren hochaufragenden Felsformationen. Während der Kreidezeit lag die Region unter der Meeresoberfläche und Zuflüsse und Strömungen formten die Sandsteinschichten durch die Ablagerung von marinen Sedimenten, aus denen dann die einzigartigen Felsformationen entstanden.

Elbsandsteingebirge Tipps Bastei, Felsformationen 1

Felsformationen prägen das Bild des Elbsandsteingebirges

 

Tipps für deinen Bastei Besuch

 

Die bekannteste Felsformation im Elbsandsteingebirge und die berühmtestes Sehenswürdigkeit ist die Bastei. Durch die Felsformation verläuft die 76,5m lange Basteibrücke, von der man eine spektakuläre Aussicht auf das Elbsandsteingebirge und die Elbe hat.

Die Bastei ist das meistbesuchte Ziel und das Wahrzeichen des Elbsansteingebirges. Durch die Felsformationen zieht sich die 76,5 m lange Basteibrücke. Eine super Aussicht auf die Brücke hast Du auch von der Felsenburg Neurathen, die hinter der Basteibrücke liegt.

 

Elbsandsteingebirge Tipps Bastei, Basteibrücke 3 Ein Wahrzeichen des Elbsandsteingebirges: die Basteibrücke

 

Info: Der Besuch der Bastei und der Basteibrücke sind kostenlos, sie sind jederzeit begehbar und haben keine Öffnungszeiten.

Die Besichtigung der Felsenburg Neurathen kostet 2 € Eintritt, der sich jedoch schon wegen der spektakulären Ausblicke auf die Basteibrücke, das Elbsandsteingebirge und das Elbtal in jedem Fall lohnt.

Ein Rundweg führt teilweise über Eisenbrücken und -leitern durch die Ruinen dieser mittelalterlichen Höhenburg (geöffnet täglich von 09:00 -18:00h).

 

Wie so oft ist es an der beliebtesten Sehenswürdigkeit im Elbsandsteingebirge entsprechend der Jahres- und Tageszeit recht voll. Daher empfehle ich Dir einen Besuch früh morgens oder spät abends. Der Zugang ist kostenlos und rund um die Uhr möglich.

 

Außerdem ist es an den Aussichtspunkten während der Wanderung zur Bastei (siehe unten) wesentlich ruhiger und man hat von weiter weg sowieso den besseren Blick auf die Brücke.

Elbsandsteingebirge Tipps Bastei, Felsenburg Neurathen

Den besten Blick auf die Basteibrücke hast du vom Ferdiandstein.

Um auf diesen Felsen zu gelangen, nimmst du direkt auf der Brücke die Abzweigung nach links und läufst in wenigen Minuten zum Aussichtspunkt auf dem Ferdinandstein. Von hier hast du den berühmten Blick auf die Basteibrücke, von dem die meisten der bekannten Fotos aufgenommen wurden.

 

Einfache Wanderung zur Bastei

 

Der kleine Kurort Rathen liegt zu beiden Seiten der Elbe, etwa 30 km von Dresden entfernt und ist der ideale Ausgangspunkt für Ausflüge in das Elbsandsteingebirge und für eine Wanderung zur Bastei. Die meisten Unterkünfte und der Ortskern liegen im verkehrsberuhigten Niederrathen. Dort beginnt auch unsere Wanderung zur Bastei.

Der große Parkplatz für Hotel- und Tagesgäste befindet sich auf der anderen Elbseite in Oberrathen (Tageskarte 5,00 €), von hier aus setzt die Personenfähre über nach Niederrathen (Abfahrten etwa alle 10 Minuten ab 04:30h bis etwa Mitternacht).

Die Überfahrt dauert 5 Minuten und kostet 1,30 € einfach oder 2,50 € für die Hin- und Rückfahrt (Stand Juni 2020). Die genauen Fährzeiten erfährst Du unter kurort-rathen.de.

Mit der Elbe im Rücken startest Du in Niederrathen und läufst am Gasthof „Sonniges Eck“ nach links in den Amselgrund. Von hier nach links abbiegend verläuft der direkte Weg zur Bastei in 30 Minuten auf dem wir zurück kommen werden. Wir laufen hier aber weiter geradeaus in den Wald zur ersten Station, dem lauschigen Amselsee. Hier kann man Ruder- oder Tretboote mieten.

 

Elbsandsteingebirge Tipps Bastei, Amselsee Der Amselsee

Vom Amselsee führt die Wanderung zur Bastei weiter in Richtung der Schwedenlöcher. Etliche Treppenstufen und Holzstege führen durch die beeindruckenden bizarren Felsschluchten.

Oben angekommen kannst Du erstmal die Aussicht auf die bekannten Sandsteinfelsen in der herrlichen Landschaft des Elbsansteingebirges genießen.

Die Wanderung führt weiter in Richtung Bastei und von einigen Aussichtspunkten im Wald erschließt sich ein herrlicher Blick auf die Bastei und die Basteibrücke.

Von hier läufst du dann am Parplatz und Hotel vorbei auf die Basteibrücke. Außerdem empfehle ich dir den Besuch der Felsenburg Neurathen (siehe Tipps für deinen Bastei Besuch).

Von der Felsenburg Neurathen führt die Wanderung zur Bastei in etwa einer halben Stunde bergab zurück nach Rathen. Unterwegs eröffnen sich tolle Ausblicke auf die Elbe und den Ort Rathen.

Außerdem kannst Du von Weitem einen Blick auf die Felsenbühne Rathen werfen. In diesem Open-Air-Theater werden vor der spektakulären Kulisse des Elbsandsteingebirges im Sommer Theaterstücke unter freiem Himmel aufgeführt. Wir haben uns im Hotel Tickets gekauft und uns abends den „Freischütz“ auf dieser tollen Naturbühne angeschaut.

Tourdaten:

Länge: ca. 7 km

Dauer: 2-3 Stunden

Schwierigkeit: leicht

Elbsandsteingebirge Tipps Bastei, Blick auf Elbe und Rathen Blick auf Elbe und Rathen

Elbsandsteingebirge Tipps Bastei, Felsenbühne Rahten 1 Theateraufführung auf der Felsenbühne Rathen 

Wo übernachten im Elbsansteingebirge?

 

Wir haben im Hotel Elbiente* übernachtet, das wunderschön direkt an der Elbe und neben dem Fährhafen liegt und sich prima als Ausgangspunkt für die einfache Wanderung zur Bastei eignet.

Es ist modern und stilvoll eingerichtet und verfügt über einen Innenpool und Wellnessbereich. Die schönen großen Doppelzimmer haben einen Balkon zur Elbe hin. Das Auto parkt man dabei am Fährhafen in Rathen und setzt dann mit der Fähre über. Dieses schöne Hotel mit nettem Service und toller Lage kann ich Dir wirklich empfehlen.

Dir gefällt dieser Beitrag?

Hat dir mein Artikel Elbsandsteingebirge: Tipps für deinen Bastei Besuch gefallen und konnte dir bei deiner Planung behilflich sein? Dann freue ich mich über deine Rückmeldung in den Kommentaren. Gerne kannst du ihn auch mit Freunden teilen.

 

Das könnte dich auch interessieren

Ausflugsziele_rund_um_Frankfurt_Fulda 3

Deutschland

15 Ausflugsziele rund um Frankfurt

Edinburgh Sehenswuerdigkeiten, Die Royal Mile

Schottland

Die schönsten Edinburgh Sehenswürdigkeiten

Schweden mit Kindern

Schweden

Schweden mit Kindern: aktiv & entspannt