Sie wird Insel des ewige Frühlings oder Blumeninsel genannt und ist eine absolute Naturschönheit. Madeira verzaubert durch schroffe Küsten mit dunklen Sandbuchten, hohen Bergen und exotischen Pflanzen.

 

Durch die Lage vor der afrikanischen Küste herrscht das ganze Jahr über mildes Klima. Natur- und Wanderfreunde kommen hier voll auf ihre Kosten.

 

Eine Levadawanderung entlang der alten Wasserläufe sollte in keinem Madeira Urlaub fehlen. Deshalb gehört sie zu meinen Empfehlungen für die Ausflüge zu den 12 schönsten Orten genauso dazu wie die Lavapools an der Nordküste oder der Feenwald von Fanal und ein Besuch der Markhalle von Funchal.

 

Die Entfernungen auf der Insel sind nicht groß und so kannst du prima Tagesausflüge in die einzelnen Regionen Madeiras unternehmen. In meinem Artikel mache ich dir Vorschläge für vier Tagestouren mit Ausflügen zu den schönsten Madeira Sehenswürdigkeiten.

Tagesausflug Südküste

Ponta do Garajau

 

Unser Tagesausflug entlang der Südküste Madeiras beginnt am Ponta do Garajau bei der Cristo Rei Statue. Sie ist 14m hoch und quasi der „kleine Bruder“ der Christusstatue in Rio de Janeiro.

Von der Landzunge vor der Statue hast du einen herrlichen Ausblick auf die Südküste Madeiras und den Atlantik. Die Statue findest du nahe des Ortes Caniço, etwa 15 Fahrminuten (14 km) östlich von Funchal.

Es wird kein Eintritt verlangt. Der kurze Spaziergang über die vielen Treppen bis zur Spitze der Landzunge und zurück dauert etwa 20 Minuten.

Madeira Sehenswürdigkeiten schönste Orte, Cristo Rei
Madeira Sehendwürdigkeiten schönste Orte, Blick auf die Südküste vom Ponta do Garajau

Cabo Girão

 

Nur etwa 15 km hinter Funchal in westlicher Richtung liegt diese beindruckende und mit insgesamt 589m höchste Steilklippe Europas. 

Auf der Aussichtsterrasse des Skywalk stehst du auf einer Glasplattform 580m über dem Meeresspiegel. 

Die Aussicht vom Miraduro Gabo Girão auf die Küste bis nach Funchal ist großartig. Ein schönes Café und ein Kiosk gibt es hier auch. 

Bei unserem Besuch im September war der Eintritt frei, ein Aufenthalt von 15-20 Minuten ist in meinen Augen ausreichend.

Madeira Sehendwürdigkeiten schönste Orte, Miraduro Cabo Girao
Madeira Sehendwürdigkeiten schönste Orte, Blick auf die Steilküste

Fajã dos Padres

 

Nur etwa 15 Fahrminuten vom Miradouro Cabo Girão entfernt in westlicher Richtung, liegt diese wunderschöne Bucht, die man nur mit einer nagelneuen Seilbahn erreicht.

Alleine die Fahrt den steilen Berghang hinab ist ein einzigartiges Erlebnis (Hin- und Rückfahrt kosten 10,00 EUR).

Madeira Sehendwürdigkeiten schönste Orte, mit der Seilbahn zur Faja dos Padres

Mit der Seilbahn zur Faja dos Padres

Als Fajã bezeichnet man übrigens die schmalen Landstreifen, die sich unterhalb der Stilklippen zwischen Felsen und Meer gebildet haben, sogenannte Inseln an der Insel.

Unten angekommen erwartet dich ein Garden Eden mit Bananenplantagen, blühenden exotischen Gartenanlagen und einem dunklen Kiesstrand. Hier gibt es ein kleines Restaurant, in dem du dir auch Liegen und einen Sonnenschirm für den Strandbesuch ausleihen oder etwas essen und trinken kannst.

Ein Besuch von etwa 1-2 Stunden eignet sich beispielsweise ideal als Mittagspause. Je nachdem zu welcher Jahres- oder Tageszeit du ankommst, könnte das Parken an der Straße eventuell schwierig werden.

Madeira Sehendwürdigkeiten schönste Orte, Am Strand der Faja dos Padres
Madeira Sehendwürdigkeiten schönste Orte, Hier gibt es herrliche tropische Pflanzen und Bananenplantagen

Câmara de Lobos

 

Auf dem Rückweg nach Funchal, etwa 15 Fahrminuten von der Bucht Fajã dos Padres entfernt, liegt das kleine Fischerdorf Câmara de Lobos. 

Ein Bummel durch den malerischen Ort lohnt sich. Auch Winston Churchill hat es hier gefallen: er hat den kleinen Hafen mit den bunten Fischerbooten bei seinem Besuch zum Jahreswechsel 1949/50 gemalt. Eine Statue zeigt den künstlerisch veranlagten Staatsmann beim Zeichnen.

Madeira Sehendwürdigkeiten schönste Orte, Der Hafen von Camara des Lobos
Madeira Sehendwürdigkeiten schönste Orte, Winston Churchill hat hier gemalt

Tagesausflug Funchal

 

Für die Hauptstadt der Insel empfehle ich dir, einen ganzen Tag einzuplanen. In dieser Zeit bekommst du schon einen guten Überblick und kannst einen Spaziergang durch die Stadt unternehmen und mit der Seilbahn nach Monte fahren.

In meinen Augen kannst du dir die berühmte Korbschlittenfahrt in Monte sparen und wieder mit der Seilbahn zurück fahren.

Vielleicht bist du aber auch so neugierig wie ich und möchtest diese Erlebnis unbedingt mal ausprobieren. Zu meinen Erfahrungen später mehr.

 

Deinen Spaziergang durch Funchal kannst du an der Uferpromenade, der Avenida do Mar, beginnen und unter den Jakarandabäumen der Avenida Arriaga in die bunten Gassen der Altstadt eintauchen.

Die Zona Velha – das ehemalige Fischerviertel ist heute ein angesagtes Ausgehviertel mit Kneipen, Restaurants und Fado-Lokalen. 

Madeira Sehendwürdigkeiten schönste Orte, Funchal
Madeira Sehenswürdigkeiten schönste Orte, In den Gassen von Funchal

Hübsch fand ich in Funchal die vielen Mosaike auf den Straßen und Wegen. Auch der Parca do Municipio, der Rathausplatz, hat ein schönes schwarz-weißes Pflaster.

Von hier aus blickt man auf drei der wichtigsten historischen Gebäude Funchals: den Bischofspalast, die ehemalige Stadtresidenz des Grafen von Carvalhal beherbergt das heutige Rathaus und die Universität Madeiras.

Madeira Sehenswürdigkeiten schönste Orte, Der Parca do Municipio

Der Parca do Municipio

Eine der schönsten Madeira Sehenswürdigkeiten ist die Markthalle Mercado dos Lavradores.

In der angrenzenden Fischhalle kannst du dir die für Madeira typischen Degenfische ansehen, die irgendwie unheimlich und gefährlich wirken.

Mich haben allerdings die Blumen- und Obststände mit ihren farbenprächtigen Auslagen mehr beeindruckt. Diese Fülle der Farben und Gerüche ist ein wahres Fest für die Sinne.

Noch nie habe ich eine so große Auswahl an Früchten gesehen! Es gibt auch interessante Kreuzungen wie zum Beispiel eine nach Apfel oder Mango schmeckende Banane. Ich hätte mich hier noch ewig aufhalten können, aber nach einem kurzen Kaffee in dem schönen Café am Rande der Markthalle ging es weiter mit unserem Stadtrundgang durch Funchal.

Madeira Sehenswürdigkeiten schönste Orte, Die Markthalle von Funchal
Madeira Sehenswürdigkeiten schönste Orte, Außergwöhnliche tropische Früchte

Nicht fehlen in der Reihe der schönsten Madeira Ausflüge darf die Fahrt mit der Seilbahn nach Monte. Es ist wirklich ein einmaliges Erlebnis, mit der Kabinenseilbahn Teleféricos da Madeira über die steilen Straßen und die Dächer von Funchal bis nach Monte zu schweben.

Info: die einfache Fahrt kostet 12,50 EUR, die Hin- und Rückfahrt 18,00 EUR, Tickets erhälst du am Schalter vor der Abfahrt.

Madeira Sehenswürdigkeiten schönste Orte, Der schöne Blick von der Dachterasse des Madeira Story Center

Die Fahrt mit der Seilbahn nach Monte gehört zu den schönsten Madeira Sehenswürdigkeiten

Monte ist ein Vorort von Funchal, in dem früher die reichen Briten lebten. Einige der alten Herrenhäuser aus dem 18. und 19. Jahrhundert sind inzwischen renovierungsbedürftig, versprühen aber dennoch ihren alten Charme.

Da der Ort so hoch liegt, ist es hier oft kühler und feuchter als unten an der Küste. Bei unserem Besuch dort hat es sogar geregnet. In diesem Klima gedeihen die tropischen Pflanzen im Jardim Tropical Monte Palace prächtig, den du hier oben besuchen kannst. Außer dem üppigen Tropengarten gibt es viele Kunstwerke – wie die größte auf einer Töpferscheibe gefertigte Vase der Welt – zu bestaunen.

Vor den Stufen der Kirche Nossa Senhora do Monte warten die Korbschlittenfahrer auf Gäste. Diese alte Tradition hat ihren Ursprung in der Zeit, als die wohlhabenden Briten in den Bergen von Monte lebten und sich für ihren Besuch in Funchal mit diesen Schlitten runter in die Stadt fahren ließen. Heute ist es eine Touristenattraktion und typisch für Funchal und Madeira. Die Schlittenfahrt kostet 30 Euro in einem Doppelschlitten und dauert etwa 15 Minuten.

Madeira Sehenswürdigkeiten schönste Orte, Nossa Senhora do Monte
Madeira Sehenswürdigkeiten schönste Orte, Die Fahrt mit dem Korbschlitten

Meine persönliche Meinung zur Korbschlittenfahrt: ich hatte ja zuerst Bedenken, dass die Fahrt vielleicht zu schnell und gefährlich werden könnte.  Tatsächlich war das Gegenteil der Fall und wir sind ziemlich langsam den Berg runtergerutscht. Das Ende der Fahrt in Livramento ist weit von der Stadt entfernt und so muss man entweder einen fast halbstündigen Fußmarsch oder eine teure Rückfahrt mit dem Taxi in Kauf nehmen. Wir haben uns für den langen Fußmarsch entschieden. Insgesamt fand ich die Korbschlittenfahrt nicht lohnenswert und würde beim nächsten Mal wieder mit der Seilbahn zurück nach Funchal fahren.

 

Wenn du dich für den Weltfußballer Cristiano Ronaldo interessierst, hast du vielleicht noch Lust, sein Museu CR7 mit dem darüber liegenden eigenen Hotel des Superstars und seiner überdimensionalen Statue davor zu besuchen. Es liegt am Hafen direkt gegenüber des schönen Parque de Santa Catarina.

 

Parken in Funchal: direkt neben der Talstation der Kabinenbahn liegt das Parkhaus Almirante Reis (Rua Dom Carlos I), am Rande der Zona Velha  und der Altstadt und somit ideal für einen Ausflug nach Funchal.

 

Mein Tipp: ganz in der Nähe des Parkhauses liegt das Madeira Story Center, das eine Dachterrasse mit einem Restaurant hat, von dem man eine tolle Aussicht auf den Hügel bis nach Monte und die Kabinenbahn hat. Hier kann man den Tag in Funchal herrlich ausklingen lassen.

Tagesausflug Nordküste

Feenwald Fanal 

 

Das Verrückte ist, dass man sich üblicherweise schönes Wetter und Sonnenschein im Urlaub wünscht, beim Besuch dieses Waldes mit den alten knorrigen Lorbeerbäumen jedoch Nebel herbeisehnt. Denn nur dann sieht er so wahnsinnig mystisch und faszinierend aus und wird zum Feenwald.

Wir hatten also totales Glück mit dem Wetter und konnten das Waldstück in der Nähe vom Forsthaus neblig feucht genießen. Tipp: ins Navi eingeben: Posto Florestal Fanal

Madeira Sehenswürdigkeiten schönste Orte, Fanal
Madeira Sehenswürdigkeiten schönste Orte, Der Feenwald

Lavapools Porto Moniz

 

Von hier ging es weiter Richtung Norden, wo wir in Ribeira da Janela auf die felsige Nordküste trafen. Die Straße führt direkt auf den Mündungsbereich des Flusses zu und hier eröffnet sich ein herrlicher Ausblick auf den fingerförmigen Felsen, der ein tolles Fotomotiv darstellt.

Madeira Sehenswürdigkeiten schönste Orte, Ribeira die Janela
Madeira Sehenswürdigkeiten schönste Orte, Deshalb ist Madeira die Blumeninsel

Hier hälst du dich Richtung Westen nach Porto Moniz. Ein absolutes Highlight unter den Madeira Ausflügen sind die natürlichen Lavapools der Insel, die man hier findet. Beim Ausbruch des Vulkans hat einst die fließende Lava diese natürlichen Becken geformt, in denen man heute baden kann.

Madeira Sehenswürdigkeiten schönste Orte, Das Schwimmbad Piscina Naturais

Das Schwimmbad Piscina Naturais

Dafür gibt es zwei Möglichkeiten: in den kleinen Naturpools neben dem Restaurant Cachalote kannst du sogar kostenlos baden. Für einen längeren Besuch und angenehmeren Aufenthalt mit Umkleidekabinen und einem angeschlossenen Café empfehle ich dir allerdings den Besuch des Lavapool Schwimmbads Piscina Naturais. Hier gibt es einige große Lavabecken und auch Liegeflächen mit Sonnenliegen. Der Eintritt kostet gerade mal 1,50 EUR (gänzjährig geöffnet).

Madeira Sehenswürdigkeiten schönste Orte, Einzigartige Lavapools im Piscina Naturais

Einzigartige Lavapools im Piscina Naturais

Strand Seixal

 

Nach der Badepause in den Lavapools kannst du deine Fahrt an der Nordküste in Richtung Osten fortsetzen. An dem schönen Sandstrand in Seixal kann man leicht vorbeifahren, also aufpassen – du musst die schmale Straße hinunter zum Praia de Seixal nehmen. In der kleinen Badebucht mit dem dunklen Lavastrand kommt fast Hawaii Feeling auf.

Madeira Sehenswürdigkeiten schönste Orte, Der Strand von Seixal

Der dunkle Sandstrand von Seixal

Levadawanderung Levada do Rei 

Madeira Sehenswürdigkeiten schönste Orte, Die Levada do Rei

Die Levada do Rei

Es gibt unzählige Levadawanderungen auf Madeira, die entlang der künstlichen Wasserläufe führen. Hierbei musst du immer hin- und zurück laufen, da es keine Roundtouren gibt. Wir haben uns für die Levada do Rei, die Königslevada, im Nordosten Madeiras entschieden, die eine ideale Einsteigertour ist mit spektakulären Aussichten in den saftig grünen Dschungel.

Madeira Sehenswürdigkeiten schönste Orte, Herrliche Ausblicke während der Wanderung

Herrliche Ausblicke auf der Wanderung

Dabei musst du zum Teil durch kleine Felstunnel laufen und kommst du an einigen Wasserfällen vorbei. Hinter einem musst du sogar hindurchlaufen. Neben Wanderschuhen empfiehlt es sich deshalb eine Regenjacke mitzunehmen.

Madeira Sehenswürdigkeiten schönste Orte, Unter dem Wasserfall wird`s nass

Unter dem Wasserfall wird`s nass

Die einfache Strecke von Sao Jorge bis Ribeiro Bonito ist 5,3 km lang, Dauer der Wanderung etwa 3h 30.

Parken kannst du direkt an dem kleinen Restaurant „Quinta Levada do Rei“ in Sao Jorge, an dem der Wanderpfad beginnt.

Tagesausflug Ostküste

Ponta de São Lourenço

Madeira Sehenswürdigkeiten schönste Orte, Die Landzunge Ponta de Sao Lourenco

Die Landzunge Ponta de Sao Lourenco

Ein weiterer Ausflug führt in den äußerstgen Osten bis zum östlichsten Punkt Madeiras.

Die Halbinsel Ponta de São Lourenço kannst du bei einer Wanderung entdecken.

Sie gehört definitiv zu den schönsten Orten auf Madeira und ist landschaftlich so ganz anders als der grüne Rest der Insel. Du wirst überrascht sein, wie trocken und karg es hier ist (vor allem im Herbst). Sie gehört zu den meist besuchten Madeira Sehenswürdigkeiten, deshalb empfehle ich dir einen frühen Start zur Wanderung selbst in der Nebensaison.

Madeira Sehenswürdigkeiten schönste Orte, Ponta de Sao Lourenco 1

Die rauhe Felsküste an an der Ponta de Sao Lourenco

Du kannst eine Wanderung bis zum Restaurant Casa do Sardinha unternehmen, das wie eine Oase inmitten der kargen Landschaft thront und ideal für eine Verschnaufpause fast am Ende der Halbinsel liegt. Frisch gestärkt geht es dann den gleichen Weg zurück oder – wenn du noch nicht genug hast – kannst du noch einen etwas steileren Aufstieg bis zum Miradouro Ponte do Jurado machen, von dem du einen herrlichen Ausblick genießen kannst.

Madeira Sehenswürdigkeiten schönste Orte, Das Restaurant Casa do Sardinha wirkt wie eine Oase in der Wüste

Das Restaurant Casa do Sardinha wirkt wie eine Oase in der Wüste

 

Info: insgesamt ist die Wanderung etwa 7 km lang und dauert ungefähr 4 Stunden, wenn du gemütlich läufst und dir zwischendurch immer wieder die spektakuläre Landschaft betrachtest und eine ausgiebige Pause in dem schönen Café machst.

Die Anreise aus Funchal zum Porta de São Lourenço dauert etwa 40 Minuten (ca. 35 km).

Caniçal

 

Auf dem Weg nach Caniçal haben wir einen kurzen Badestop am dunklen Kielstrand der Quinta do Lorde eingelegt. Diese künstlich angelegte Siedlung wurde als Projekt für reiche Ausländer gestartet und wirkt wir ein großes Resort inklusive Dorfkirche und einem kleinen Hafen. Wir haben kostenlos im Parkhaus geparkt und sind am Strand mit dem kristallklaren Wasser fast die einzigen Badegäste gewesen.

Madeira Sehenswürdigkeiten schönste Orte, Die Quinta do Lorde

Die kleine Badebucht in der Quinta do Lorde

 

Nach der kurzen Erfrischung ging es weiter in den Walfangort Caniçal. Hier wird im Museum da Baleia interaktiv und modern die Geschichte des Walfangs auf Madeira dargestellt, der erst 1980 verboten wurde. Ein Audioguide mit deutschen Kommentaren führt durch die lohnenswerte Ausstellung.

Info: Eintritt: ca. 10 EUR, Dauer: etwa eine Stunde sind ausreichend.

Madeira Sehenswürdigkeiten schönste Orte, Das Museum de Baleia in Canical

Das Museum de Baleia in Canical

Canical ist nur eine kurze Strecke von 6 km, etwa 15 Fahrminuten, von der Halbinsel Porta de Sao Laruenco entfernt. Von hier sind es etwa weitere 15 Fahrminuten (8 km) nach Machico.

Machico

 

Den Tag im Osten Madeiras haben wir in Machico ausklingen lassen. Der Ort ist bekannt für den einzigen goldenen Sandstrand auf Madeira und lohnt schon deshalb einen Besuch. Außerdem gibt es hier eine schöne Strandpromenade mit netten Bars und Restaurants zum Einkehren. Vor allem in der Abendsonne ist es herrlich, hier zu sitzen und den Tag noch einmal Revue passieren zu lassen.

Madeira Sehenswürdigkeiten schönste Orte, Der einzige helle Sandstrand auf Madeira in Machico
Madeira Sehenswürdigkeiten schönste Orte, Die Strandpromenade in Machico mi den typsischen Mosaiken

Wo übernachten auf Madeira – meine Hotelempfehlung

Sentido Galomar****

Madeira Sehenswürdigkeiten schönste Orte, Sentido Galomar
Madeira Sehenswürdigkeiten schönste Orte, Sentido Galomar
Madeira Sehenswürdigkeiten schönste Orte, Sentido Galomar
Madeira Sehenswürdigkeiten schönste Orte, Sentido Galomar

Das erste Ökohotel Madeiras wurde direkt an die Klippen gebaut, näher am Meer kann man nicht sein. Vom Restaurant und Pool genießt du einen fantastischem Ausblick auf den Atlantik und die schroffe Felsküste. Die nachhaltige Betreibung des Resorts hat ihm den Titel „Greenest Hotel of Portugal“ eingebracht.

Das stilvolle Adults Only Hotel hat einen schönen Spa- und Saunabereich mit direktem Meerblick, den man auch vom a la carte Restaurant und der Bar bewundern kann. Direkt am Meer gibt es einen Pool und eine eigene Tauchschule.

Die Lage nahe Caniço im Süden der Insel und nur etwa 15 Fahrminuten (13 km) östlich von Funchal entfernt ist ideal als Ausgangspunkt für Ausflüge auf die ganze Insel. In nicht einmal zwei Stunden ist man von hier an jedem Ort und kann abends gemütlich in das wunderschöne Hotel zurück kehren, ohne lästiges Kofferpacken und Weiterreisen.

Buchung: das Hotel Sentido Galomar ist über den Reiseveranstalter Dertour* und bei booking.com*  buchbar. Ich empfehle dir, Preise und Verfügbarkeiten zu vergleichen. Es ist möglich, dass es über den Reiseveranstalter noch freie Zimmer gibt, wenn diese bei booking.com bereits ausgebucht sind. Auch die Preise können abweichen.

Fazit

Madeira ist ideal für Naturbegeisterte, für einen reinen Badeurlaub eignet es sich weniger. Besonders gut auf Madeira hat mir die abwechslungsreiche Landschaft gefallen.

Die einzelnen Regionen unterscheiden sich grundlegend in ihrer Vegetation. Während der Osten mit der Landzunge Ponta de São Lourenço trocken und karg ist, blüht und gedeiht die Vegetation im fruchtbaren Norden üppig.

Die bergige Landschaft und die steilen Küstenabschnitte sind grün bewachsen und überall warten Wasserfälle. Der tropische Norden der Insel wäre nicht so grün, wenn es hier nicht öfter mal regnen würde.

Das Wetter auf Madeira kann sich schnell ändern und ist an verschiedenen Orten der Insel oft ganz unterschiedlich. So wollten wir ursprünglich an unserem Ausflugstag in den Norden als erstes Ziel die Levada Wanderung 25 Fontes ab Rabacal machen.

Bei Sonnenschein im Süden der Insel losgefahren wurde es im Landesinneren jedoch zunehmend nebliger und regnerischer. Deshalb mussten wir kurzerhand unseren Plan ändern und sind stattdessen nach Fanal zum Feenwald gefahren, denn das war schließlich das beste Wetter dafür.

So musst du vielleicht auch manchmal kurzerhand deine Pläne ändern und dem Wetter anpassen, aber das Gute an dem Wetter auf Madeira ist: irgendwo ist es immer schön – du musst vielleicht nur lange genug fahren.

Dir gefällt dieser Beitrag?

Hat dir mein Artikel gefallen und konnte dir bei deiner Planung behilflich sein? Dann freue ich mich über deine Rückmeldung in den Kommentaren. Gerne kannst du ihn auch mit Freunden teilen.

Wenn du möchtest, kannst du mir in den sozialen Medien folgen und dort aktuelle Neuigkeiten erfahren.